Logo newsbern.ch

Regional

Leistungsverträge mit Bern Welcome werden weitergeführt

2022-09-01 05:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Ende 2022 läuft die aktuelle Vertragsperiode für die Leistungsverträge mit Bern Welcome aus, wie die Stadt Bern ausführt.

Seit 2017 sei Bern Welcome für die Tourismusförderung in der Stadt und Region Bern zuständig. Mit den unter der Dachgesellschaft Bern Welcome angesiedelten Bern Tourismus AG und der Bern Meetings & Event AG sollen die Leistungsverträge für die Jahre 2023–2026 weitergeführt werden.

Der Gemeinderat verabschiedet den Verpflichtungskredit zuhanden des Stadtrates.2017 haben sich die wichtigsten Akteure aus den Bereichen Tourismus, Veranstaltungen und Kongresse auf dem Platz Bern unter dem Dach von Bern Welcome zusammengeschlossen. Die Stadt Bern habe mit den beiden unter der Dachgesellschaft angesiedelten Tochtergesellschaften Bern Tourismus AG und Bern Meetings & Event AG für die Jahre 2019–2022 je einen Leistungsvertrag abgeschlossen.

Mit diesen Verträgen war eine strategische Neuausrichtung der Tourismusförderung verbunden, die in den letzten Jahren trotz massiven Erschwernissen wegen der Corona-Pandemie erfolgreich vorangetrieben wurde.Nun sollen die beiden Leistungsverträge mit den beiden unter dem Dach der Bern Welcome AG angesiedelten Gesellschaften für die Jahre 2023–2026 weitergeführt werden. Der Gemeinderat habe zu diesem Zweck zum einen die Leistungsverträge für die entsprechende Vertragsperiode genehmigt; inhaltliche Anpassungen wurden keine vorgenommen.

Die Abgeltung für die Aufgabenerfüllung der Bern Tourismus AG beträgt unverändert 900’000 Franken pro Jahr und bei der Bern Meetings & Event AG 370’000 Franken pro Jahr. Weiter habe der Gemeinderat den für die Leistungsverträge erforderlichen Verpflichtungskreditantrag in Höhe von 5,08 Millionen Franken zuhanden des Stadtrats verabschiedet.

Das Geschäft über den Verpflichtungskredit geht nun in die zuständige Kommission des Stadtrates.Die auf Nachhaltigkeit, breiter Wertschöpfung und Nahmärkte ausgerichtete Strategie von Bern Welcome werde in weiten Teilen der Tourismus-Branche als zukunftsweisend beurteilt. Bern war die erste grosse Destination in der Schweiz, die diesen Weg eingeschlagen hat.

Insbesondere die Pandemie habe dazu geführt, dass weitere grosse Destinationen dem Beispiel Berns teilweise folgen. Die strategische Neuausrichtung werde von Bern Welcome in der neuen Vertragsperiode konsequent weiterverfolgt werden.Die rasche und erfolgreiche Umsetzung des Informations- und Beratungsangebots International Bern Welcome Desk habe zu einer deutlichen Verbesserung der Dienstleistungen für Ausländerinnen und Ausländer geführt, die nach Bern ziehen (wollen).

Auch aus Sicht des Kantons und des Bundes sei dieses neue Angebot sehr wertvoll.Ein inhaltlicher Schwerpunkt für die nächsten Jahre liegt auf dem Projekt Capital Convention Hub (CCHB), mit dem Bern Welcome, BERNEXPO und Kursaal Bern den sogenannten MICE-Bereich (Tagungen, Anreiz- und Belohnungsreisen, Kongresse, Ausstellungen und Events) wiederbeleben möchte. Durch die geplante engere Zusammenarbeit der drei Partner solle die Bundesstadt nach der COVID-Krise mittel- bis langfristig deutlich besser positioniert und die Wertschöpfung zum Nutzen aller Akteurinnen und Akteure am Standort erheblich verbessert werden..

Suche nach Stichworten:

Bern Leistungsverträge Bern Welcome weitergeführt