Logo newsbern.ch

Regional

Helen Keller spricht in Bern über Klimaschutz als Grundrecht

In der Veranstaltungsreihe «Zeitgedanken» im Casino Bern ist diesmal die Rechtsprofessorin und ehemalige Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Helen Keller, zu Gast. Sie wird anhand von Beispielen von Fällen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Strassburg die Frage erörtern, ob Klimaschutz zu den Grundrechten zählt.

Helen Keller spricht in Bern über Klimaschutz als Grundrecht
Helen Keller spricht in Bern über Klimaschutz als Grundrecht (Bild: Burgergemeinde Bern)

2022-11-02 16:05:10
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Burgergemeinde Bern

In der Veranstaltungsreihe «Zeitgedanken» im Casino Bern ist diesmal die Rechtsprofessorin und ehemalige Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Helen Keller, zu Gast, wie die Burgergemeinde Bern mitteilt.

Sie werde anhand von Beispielen von Fällen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Strassburg die Frage erörtern, ob Klimaschutz zu den Grundrechten zählt.Gast bei der zweiten Durchführung von «Zeitgedanken» vom kommenden Montag, 7. November 2022, sei Helen Keller, Professorin für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht an der Universität Zürich sowie ehemalige Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Angesichts der Klimaerwärmung wenden sich immer mehr Menschen an das Tribunal in Strassburg.

Sie machen geltend, dass die Staaten zu wenig unternommen haben, um sie vor den Auswirkungen des Klimawandels zu schützen. Ihr Recht auf Leben werde verletzt oder sie würden diskriminiert.

«Klimaschutz als Grundrecht?» lautet dazu das Thema von Helen Kellers Referat. Sie werde zu grundlegenden rechtlichen Fragen Stellung beziehen: Ist eine internationale Menschenrechtsinstanz der richtige Ort, um Fragen des Klimawandels zu beantworten? Welche Hürden müssen überwunden werden? Wie könnten die Klimaschutzrechte aussehen?Die Veranstaltungsreihe «Zeitgedanken» sei eine gemeinsame Initiative der Burgergemeinde Bern und der Universität Bern.

In loser Folge werden Persönlichkeiten von internationaler Ausstrahlung eingeladen, die sich im Rahmen einer Carte Blanche zu Fragen unserer Zeit äussern. Die Veranstaltungsreihe setzt mit ihrer reduzierten Form bewusst einen Kontrapunkt zu der rasant steigenden Kadenz an Kurzinformationen und News und will das Publikum zur Reflexion einladen.

Das Format richtet sich besonders auch an jüngere Menschen. Die Begegnung mit Persönlichkeiten internationaler Ausstrahlung solle sie inspirieren und ihnen Ideen für die Gestaltung der eigenen Zukunft geben.Die dritte Veranstaltung «Zeitgedanken» findet im nächsten Frühjahr statt.

Gast sei Karl Schlögel, Osteuropahistoriker und Publizist.MedienakkreditierungGerne reservieren wir interessierten Medienschaffenden ein Ticket für das Referat von Helen Keller. Platzreservation und Interviewanfragen nehmen wir gerne bis am Freitag, 4. November 2022, über kommunikation@bgbern.ch entgegen..

Suche nach Stichworten:

Bern Helen Keller Bern Klimaschutz Grundrecht



Top News


» Verein Beachvolley Bern plant neues Beachcenter "Home of Beach" in Ausserholligen - Berns nachhaltiges Sportzentrum in Planung


» Chemievorfall im Lötschbergtunnel: Lastwagen mit chemischer Flüssigkeit ausgelaufen - Keine Verletzten in Kanton Bern


» Polizei entlarvt mutmaßliche Diebe in Steffisburg: Jugendliche festgenommen und weitere Delikte gemeldet


» Brand in leerstehendem Bauernhaus in Gals durch Schweissarbeiten verursacht SEO-friendly Title: Brand in leerstehendem Bauernhaus in Gals durch Schweissarbeiten - Ermittlungen abgeschlossen


» Meisterfeier des BSC Young Boys und Fussballspiel gegen den FC Winterthur: Verkehrseinschränkungen in Bern am Wochenende