Logo newsbern.ch

Regional

Stadt Bern spendet Tanklöschfahrzeuge an die Ukraine

Die Stadt Bern zeigt Solidarität und Hilfsbereitschaft im anhaltenden Konflikt in der Ukraine: Sie spendet drei Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr von Schutz und Rettung Bern. Eine ukrainische Delegation nahm die Fahrzeuge am Dienstagnachmittag in Empfang.

2023-05-16 14:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Die Stadt Bern zeigt Solidarität und Hilfsbereitschaft im anhaltenden Konflikt in der Ukraine: Sie spendet drei Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr von Schutz und Rettung Bern, wie die Stadt Bern meldet.

Eine ukrainische Delegation nahm die Fahrzeuge am Dienstagnachmittag in Empfang.Im anhaltenden Konflikt in der Ukraine besteht weiterhin ein grosser Bedarf an internationaler Hilfe, einschliesslich dringend benötigter Fahrzeuge und Materialien für die Brandbekämpfung und zivile Rettung. Die Stadt Bern unterstützt die Ukraine mit drei Tanklöschfahrzeugen der Feuerwehr von Schutz und Rettung Bern, die bereits durch neue Modelle ersetzt worden sind.

«Die Spende der Stadt Bern solle zur Linderung des Leids der Menschen in der Ukraine beitragen und die Einsatzkräfte vor Ort bei der Brandbekämpfung und der zivilen Rettung unterstützen», erklärt Sicherheitsdirektor Reto Nause.Eine ukrainische Delegation traf am Dienstag am Hauptsitz von Schutz und Rettung Bern ein, um die Fahrzeuge in Anwesenheit von Iryna Wenediktowa, der ukrainischen Botschafterin in der Schweiz, Gemeinderat Reto Nause, Feuerwehrkommandant Alain Sahli sowie Doktor Thomas Ramseier-Schmitz vom kantonalen Feuerwehrinspektorat der Gebäudeversicherung Bern (GVB) in Empfang zu nehmen. «Die Botschaft der Ukraine dankt der Stadt Bern für die Solidarität und Hilfsbereitschaft während des russischen Krieges gegen die Ukraine», so Botschafterin Iryna Wenediktowa in ihrer Ansprache.

Sie ergänzt: «Jede Spende sei für uns lebenswichtig und rettet jemandem das Leben.»Die Tanklöschfahrzeuge werden im 1760 Kilometer entfernten Brody erwartet, einer Stadt im Westen der Ukraine, rund 100 Kilometer von der polnischen Grenze entfernt. Der Kontakt zur ukrainischen Stadt Brody wurde über das kantonale Feuerwehrinspektorat der GVB hergestellt.«Wir freuen uns, dass wir mit unserer Koordination und unseren Kontakten dazu beitragen konnten, dass die ehemaligen Tanklöschfahrzeuge der Stadt Bern bei der ukrainischen Feuerwehr künftig wertvolle Dienste leisten werden», erklärt Doktor Thomas Ramseier-Schmitz vom kantonalen Feuerwehrinspektorat.Um eine zuverlässige Einsatzbereitschaft sicherzustellen, werden die Fahrzeuge der Feuerwehr Bern regelmässig gewartet und gepflegt.

Die drei Fahrzeuge, ein Mercedes-Benz aus dem Jahr 1990 sowie zwei MAN-Fahrzeuge aus den Jahren 2004 und 2013, wurden im vergangenen Jahr aufgrund veränderter Anforderungen bei der Feuerwehr durch neue Tanklöschfahrzeuge ersetzt. Die neuen City-Tanklöschfahrzeuge entsprechen den aktuellen Bedürfnissen der Berner Feuerwehr besser.

Sie seien beispielsweise kleiner, wendiger und benötigen aufgrund des hervorragenden Hydrantennetzes in der Stadt weniger Wassertransportkapazität. «Das auf den Fahrzeugen vorhandene Feuerwehr- und Rettungsmaterial wurde extra an die Bedürfnisse der Ukraine und die dort herrschenden Umstände angepasst.

So können wir unsere Kolleginnen und Kollegen am besten unterstützen», führt Feuerwehrkommandant Alain Sahli aus..

Suche nach Stichworten:

Bern Bern spendet Tanklöschfahrzeuge Ukraine



Top News


» Verkehrsunfall in La Ferrière: 77-jähriger Velofahrer verunglückt tödlich


» Durchgangsplatz für Jenische und Sinti öffnet im März


» Brand in Dachgeschosswohnung an der Bernstrasse in Münchenbuchsee: Technischer Defekt als Ursache


» YB Frauen gewinnen gegen Thun Berner Oberland - Heimspiel am 2. März 2024


» Finanzierung von 2,5 Millionen Franken für Gesamtsanierung des Berner Historischen Museums beantragt

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.