Logo newsbern.ch

Inland

Wir sind enger zusammengewachsen: Erfolge des One EDA-Projekts

Das One EDA-Projekt stärkt die internen Bindungen und fördert das Zusammenwachsen. Unsere neuen Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Laufbahnen werden sowohl persönlich als auch virtuell herzlich in Bern willkommen geheißen, da ihre menschliche Intelligenz und ihre Fähigkeit, Prioritäten zu setzen und Wichtiges vom Unwichtigen zu trennen, von großer Bedeutung sind.

2023-08-29 15:15:26
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten

Wir haben unsere internen Bindungen gestärkt und sind enger zusammengewachsen. Das One EDA-Projekt trägt seine Früchte. In einer heterogenen Abteilung wie unserer war das nicht immer so. Es freut mich, heute unsere neuen Kolleginnen und Kollegen aus allen drei Laufbahnen hier in Bern persönlich und virtuell willkommen zu heißen. Ihre menschliche Intelligenz, Ihre Fähigkeit, Prioritäten zu setzen und das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen, ist heute sicher genauso wichtig wie in der Vergangenheit. In Colombo und Khartum konnten Sie schwierige Situationen bewältigen und Projekte in politisch instabilen Kontexten entwickeln. In Bern und vor Ort haben Sie geholfen, Krisen zu bewältigen - z. B. bei der Evakuierung aus Kabul oder beim tragischen Erdbeben in der Türkei.

In Lissabon, Wien, Straßburg und Den Haag haben die Beziehungen der Schweiz zur Europäischen Union Ihren Arbeitsalltag geprägt. In Chicago, St. Petersburg oder Sydney hatten unsere Kollegen aus der konsularischen Laufbahn die ehrenvolle Aufgabe, unsere Landsleute im Ausland zu unterstützen. Und von Bern aus hat die Konsularabteilung zusammen mit dem Außennetz einen qualitativ hochwertigen konsularischen Dienst erbracht. In den Kooperationsbüros, zuletzt in Vientiane und Tunis, haben sich die Kollegen der IZA-Karriere vor Ort engagiert und Kooperationsstrategien im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe erarbeitet.

Ich danke Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, für Ihren Einsatz im Dienste der Schweiz. Wie die Jahre, die Karrieren vergehen. Aber die Arbeit, die Sie geleistet haben, bleibt, ebenso wie die Loyalität, mit der Sie die "Anweisungen der Zentrale" umgesetzt haben - auch wenn diese vielleicht manchmal von weit her zu kommen schienen. Sie haben bereits einige originelle Erfahrungen während der praktischen Ausbildung gemacht. Eine von Ihnen landete aufgrund von Covid im Venezuela, obwohl sie nach China hätte versetzt werden sollen. Ein anderer Praktikant kam von seinem Praktikum in einem alten VW-Bus zurück. Eine Reise von 3000 km, um schließlich am Gotthard hängen zu bleiben und mit dem Taxi weiterzufahren!

Zum Abschluss möchte ich mich bei den Begleitpersonen bedanken. Auch Sie tragen aktiv zur Ausstrahlung der Schweiz in der Welt bei, sei es durch die Unterstützung Ihrer Partnerinnen und Partner in allen Lebenslagen oder durch die Übernahme von Repräsentationsaufgaben und Ihr Engagement in verschiedenen Projekten. Und ich lade diejenigen, die neu dazukommen, ein, ihren Enthusiasmus und den Wunsch zu lernen aufrechtzuerhalten.

(Quelle:Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern zusammengewachsen: Erfolge One EDA-Projekts



Top News


» Verein Beachvolley Bern plant neues Beachcenter "Home of Beach" in Ausserholligen - Berns nachhaltiges Sportzentrum in Planung


» Chemievorfall im Lötschbergtunnel: Lastwagen mit chemischer Flüssigkeit ausgelaufen - Keine Verletzten in Kanton Bern


» Polizei entlarvt mutmaßliche Diebe in Steffisburg: Jugendliche festgenommen und weitere Delikte gemeldet


» Brand in leerstehendem Bauernhaus in Gals durch Schweissarbeiten verursacht SEO-friendly Title: Brand in leerstehendem Bauernhaus in Gals durch Schweissarbeiten - Ermittlungen abgeschlossen


» Meisterfeier des BSC Young Boys und Fussballspiel gegen den FC Winterthur: Verkehrseinschränkungen in Bern am Wochenende