Logo newsbern.ch

Regional

Probleme bei Inbetriebnahme der neuen Fallführungssoftware

Bern hat als erste Stadt die neue Fallführungssoftware Citysoftnet in Betrieb genommen. Die Software wird in der Sozialhilfe sowie im Erwachsenen- und Kindesschutz eingesetzt und erfordert aufgrund von Problemen nach der Inbetriebnahme zusätzliche Ressourcen.

2023-09-21 10:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

  • Bern hat als erste Stadt die neue Fallführungssoftware Citysoftnet in Betrieb genommen.
  • Die Software wird in der Sozialhilfe sowie im Erwachsenen- und Kindesschutz eingesetzt.
  • Nach der Inbetriebnahme traten Probleme auf, die zusätzliche Ressourcen erfordern.

Die Städte Basel, Bern und Zürich haben gemeinsam eine neue Fallführungssoftware für die Sozialhilfe und den Erwachsenen- und Kindesschutz entwickelt. Die Software wurde intensiv getestet und am 12. Juni 2023 in Betrieb genommen. Nach der Überführung in die neue Software traten unerwartete Probleme auf, insbesondere bezüglich der Verarbeitungsgeschwindigkeit. Die negativen Auswirkungen werden durch Maßnahmen eingedämmt und die Software wird stetig verbessert. Für zusätzliches Personal wird ein Nachkredit benötigt und die Erfahrungen sollen für die Einführung in Zürich und Basel genutzt werden. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass Citysoftnet einen großen Mehrwert bieten wird.

(Quelle:Stadt Bern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern Inbetriebnahme Fallführungssoftware



Top News


» Gurtenfestival 2024: Livebericht am Donnerstag


» Nationalfeiertag in Köniz: Vielfältiges Programm für die ganze Familie!


» Kamingespräch im Erlacherhof: Diskutieren und Vernetzen mit Franziska Schutzbach


» Schwere Verletzung nach Gabelstapler-Unfall: Kantonspolizei Bern bittet um Zeugenhinweise


» Trainerinnendiplom C-Basic verliehen: Frauenkurs im Wankdorf Stadion erfolgreich abgeschlossen