Logo newsbern.ch

Vermischtes

Erster Fall von epizootischer hämorrhagischer Krankheit (EHD) bei Kalb in Bern: Auswirkungen auf Hirsche und Rinder

Erster bestätigter Fall der epizootischen hämorrhagischen Krankheit (EHD) bei einem Kalb im Kanton Bern - Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) steht für weitere Informationen zur Verfügung. Telefon: 058 463 78 98 oder E-Mail: media@blv.admin.ch.

2023-10-11 19:10:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit

  • Bestätigter Fall der epizootischen hämorrhagischen Krankheit (EHD) bei einem Kalb in Bern
  • Erster bestätigter EHD-Fall in der Schweiz
  • Von Mücken übertragene Krankheit betrifft vor allem Hirsche und Rinder

In einem landwirtschaftlichen Betrieb im Kanton Bern wurde bei einem Kalb die epizootische hämorrhagische Krankheit (EHD) festgestellt, wie die Veterinärbehörden bekanntgaben. Dies ist der erste bestätigte Fall dieser Krankheit in der Schweiz. Die EHD wird durch Mücken übertragen und befällt vor allem Hirsche und Rinder. Glücklicherweise ist sie für den Menschen nicht gefährlich.

Für weitere Informationen können sich Interessierte an das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) wenden. Die Medienstelle des BLV ist unter der Telefonnummer 058 463 78 98 oder per E-Mail an media@blv.admin.ch erreichbar.

(Quelle:Bundesamt für Lebensmittelsicherheit Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern epizootischer hämorrhagischer Krankheit (EHD) Kalb Hirsche Rinder



Top News


» Schweizweit erstes alevitisches Grabfeld auf Bremgartenfriedhof entsteht - Bau beginnt im Herbst 2024


» Wähle das schönste Tor der Saison 2023/24 auf unserem YouTube-Kanal aus! - Mach jetzt mit und stimme ab!


» Brand in Zweifamilienhaus: Feuerwehr bringt Situation unter Kontrolle, zwei Personen gerettet


» YB-Familie spendet gemeinsam Blut: Starkes Zeichen fur Solidaritat und Zusammenhalt


» Neue Leihvelostationen in Bern eröffnet: Veloverleihsystem wird erweitert und verbessert