Logo newsbern.ch

Blaulicht

Zunahme von Einbrüchen und Einschleichdiebstählen im Kanton Bern - Alarmanlagen und aufmerksame Bürger führen zur Festnahme von Verdächtigen

Anstieg von Einbrüchen und Einschleichdiebstählen im Kanton Bern Seit Ende November verzeichnet die Kantonspolizei Bern vermehrt Einbruch- und Einschleichdiebstähle im ganzen Kantonsgebiet. Über 410 entsprechende Meldungen erreichten die Kantonspolizei Bern in diesem Zeitraum, wobei vor allem Wohnhäuser, Geschäftsräumlichkeiten und Fahrzeuge betroffen waren.

2023-12-08 11:01:24
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Bern

  • Seit Ende November Anstieg der Einbruch- und Einschleichdiebstähle im Kanton Bern
  • Über 410 Meldungen in diesem Zeitraum bei der Kantonspolizei eingegangen
  • Dank Alarmanlagen und aufmerksamen Bürgern konnte bereits mehrere mutmaßliche Täter festgenommen werden

Anstieg von Einbrüchen und Einschleichdiebstählen im Kanton Bern

Seit Ende November verzeichnet die Kantonspolizei Bern im ganzen Kantonsgebiet vermehrt Einbruch- und Einschleichdiebstähle. Insgesamt erreichten die Kantonspolizei Bern in diesem Zeitraum über 410 entsprechende Meldungen. Betroffen sind dabei vor allem Wohnhäuser, Geschäftsräumlichkeiten und Fahrzeuge.

Mutmaßliche Täter durch Alarmanlagen und aufmerksame Bürger festgenommen

Mit Hilfe von Alarmanlagen und durch Meldungen aufmerksamer Bürgerinnen und Bürger konnten durch die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Bern bereits mehrere mutmaßliche Täter angehalten werden.

Am Sonntag, 26. November 2023, um zirka 9.35 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern eine automatische Alarmmeldung ein, dass in einem Wohnhaus in Gümligen (Gemeinde Muri bei Bern) eingebrochen worden sei. Mehrere Patrouillen begaben sich umgehend zum betreffenden Haus. Vor Ort konnte der mutmaßliche Täter angehalten werden. Gleichentags kam es in Gümligen zu einem Einschleichdiebstahl. Aufgrund eines Hinweises konnte der angehaltene Täter auch diesem vorangegangenen Delikt zugewiesen werden.

Am letzten Wochenende ging am Freitag, 1. Dezember 2023, kurz vor 19.45 Uhr, die Meldung ein, dass auf einer Überwachungskamera in Burgdorf ein Einbrecher in einem Wohnhaus festgestellt worden sei. Eine Patrouille der Kantonspolizei Bern konnte beim Eintreffen vor Ort beobachten, wie ein mutmaßlicher Täter das Haus verließ. Der mutmaßliche Täter konnte sogleich angehalten werden. In Heimberg ging am Sonntag, 3. Dezember 2023, kurz vor 3.20 Uhr, eine Meldung ein, dass es zu einem Einbruchdiebstahl in ein Privatfahrzeug gekommen sei. Die ausgerückte Patrouille konnte zwei verdächtige Personen sichten und diese anhalten. Auch in Steffisburg ging am Sonntag, 3. Dezember 2023, kurz vor 4.10 Uhr eine Meldung zu einem Einbruchdiebstahl in einem Wohnhaus ein. Dank der Aufmerksamkeit aus der Bevölkerung konnten die Einsatzkräfte umgehend reagieren und zwei Personen anhalten.

Hinweise aus der Bevölkerung entscheidend für schnelle Interventionen

Nach aktuellem Kenntnisstand hängen die verschiedenen Delikte nicht zusammen. Weitere Abklärungen sind im Gang. Darüber hinaus haben sich Hinweise aus der Bevölkerung gerade für rasche Interventionen und Anhaltungen von Tätern mehrmals als entscheidend erwiesen. Weiterhin gelten Tipps wie Nachbarschaftshilfe oder unmittelbare Meldungen zu verdächtigen Beobachtungen an die Kantonspolizei Bern via den Notrufnummern 112 oder 117. Die Kantonspolizei Bern bietet zudem kostenlose Sicherheitsberatungen an.

(Quelle:Kantonspolizei Bern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern Zunahme Einbrüchen Einschleichdiebstählen Bern Alarmanlagen aufmerksame Bürger führen Festnahme Verdächtigen



Top News


» Verkehrsunfall in La Ferrière: 77-jähriger Velofahrer verunglückt tödlich


» Durchgangsplatz für Jenische und Sinti öffnet im März


» Brand in Dachgeschosswohnung an der Bernstrasse in Münchenbuchsee: Technischer Defekt als Ursache


» YB Frauen gewinnen gegen Thun Berner Oberland - Heimspiel am 2. März 2024


» Finanzierung von 2,5 Millionen Franken für Gesamtsanierung des Berner Historischen Museums beantragt

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.