Logo newsbern.ch

Regional

Betreuungsreglement: Zuschläge für Familien mit tieferen Einkommen in Bern erhöht

Der Gemeinderat plant eine Erhöhung des Zuschlags für Familien mit tieferen Einkommen, um diese finanziell stärker zu entlasten und den Zugang zur Kitabetreuung für alle Kinder zu ermöglichen. Die Änderungen betreffen alle Familien mit Betreuungsgutschein in Bern.

2023-12-14 05:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Gemeinderat plant Erhöhung des Zuschlags für Familien mit tieferen Einkommen

  • Der Gemeinderat möchte Familien mit tieferen Einkommen finanziell stärker entlasten
  • Die Kita-Kosten sollen einkommensabhängig gestaffelt und der allgemeine Zuschlag erhöht werden
  • Die Teilrevision des Betreuungsreglements wird dem Stadtrat vorgelegt

Der Gemeinderat hat im vergangenen August angekündigt, Familien mit tieferen Einkommen bei den Kita-Kosten stärker finanziell zu entlasten. Die Stadt plant den allgemeinen Zuschlag für diese Familien zu erhöhen und insgesamt einkommensabhängig zu staffeln. Nun wird die entsprechende Teilrevision des Betreuungsreglements dem Stadtrat vorgelegt.

Zusatzleistungen sollen einkommensschwächere Familien besser entlasten

In den letzten Jahren sind die Kita-Kosten stark angestiegen, was vor allem Familien mit kleineren Einkommen stärker belastet als Familien mit höheren Einkommen. Um diese Kostensteigerungen abzufedern, gibt es Zusatzleistungen der Stadt. Diese sollen nun angepasst werden, um einkommensschwächere Familien noch besser zu entlasten und allen Kindern den Zugang zur Kitabetreuung zu ermöglichen.

Vorschläge für Teilrevision des Betreuungsreglements auf positive Resonanz gestoßen

Die Vorschläge für die Teilrevision des Betreuungsreglements mit den Anpassungen der Zuschläge wurden zwischen August und Oktober in einer breiten Vernehmlassung diskutiert. Die Rückmeldungen waren überwiegend positiv. Der Gemeinderat hat die Teilrevision nun entsprechend der Resultate überarbeitet und an den Stadtrat verabschiedet.

Erhöhung des Zuschlags für Familien mit tieferen Einkommen

Bisher erhalten alle Familien einen pauschalen Zuschlag von 11 Franken pro Betreuungstag in der Kita. Dies soll für Familien mit tieferen Einkommen erhöht werden. Der Zuschlag wird einkommensabhängig gestaffelt. Familien mit einem massgebenden Einkommen bis 43'000 Franken sollen einen Zuschlag von 31 Franken erhalten. Für Familien mit höheren Einkommen wird der Zuschlag linear abgestuft und bis zu einem maximalen massgebenden Einkommen von 140'000 Franken gewährt.

Änderungen können ohne Mehrkosten umgesetzt werden

Die geplanten Änderungen führen zu keinen zusätzlichen Kosten im Vergleich zum aktuellen System. Dies ist einerseits der Reduzierung des Zuschlags für Kinder unter zwölf Monaten zu verdanken. Andererseits wird aufgrund der sinkenden Nachfrage nach Betreuungsgutscheinen und des abnehmenden Betreuungspensums erwartet, dass das für 2024 budgetierte Mittel unterschritten wird.

Betroffen sind alle Familien mit Betreuungsgutschein

Die Änderungen betreffen alle Familien in Bern, die ihre Kinder mit einem Betreuungsgutschein vergünstigt in einer Kita oder bei einer Tagesfamilienorganisation betreuen lassen. Die Mahlzeitenvergünstigung bleibt unverändert und wird von den Anpassungen nicht betroffen sein.

Teilrevision des Betreuungsreglements als Maßnahme für Chancengerechtigkeit

Die Teilrevision des Betreuungsreglements geht auf ein Monitoring in Zusammenhang mit dem Wechsel der Stadt zum kantonalen Betreuungsgutscheinsystem zurück. Dieses Monitoring zeigte, dass die städtischen Zusatzleistungen die Kostenerhöhungen insbesondere bei tiefen Einkommen nicht abfedern konnten. Der Zugang zur Bildung und die Chancengerechtigkeit sind jedoch wichtige Ziele des Gemeinderates. Eine familienergänzende Betreuung ermöglicht die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, fördert die Chanc

(Quelle:Stadt Bern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern Betreuungsreglement: Zuschläge Familien tieferen Einkommen Bern erhöht



Top News


» Verkehrsunfall in La Ferrière: 77-jähriger Velofahrer verunglückt tödlich


» Durchgangsplatz für Jenische und Sinti öffnet im März


» Brand in Dachgeschosswohnung an der Bernstrasse in Münchenbuchsee: Technischer Defekt als Ursache


» YB Frauen gewinnen gegen Thun Berner Oberland - Heimspiel am 2. März 2024


» Finanzierung von 2,5 Millionen Franken für Gesamtsanierung des Berner Historischen Museums beantragt

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.