Logo newsbern.ch

Regional

Masterpläne für Veloinfrastruktur und Fussverkehr in Bern zur Vernehmlassung freigegeben

Die Stadt Bern hat die Masterpläne für Veloinfrastruktur und Fussverkehr freigegeben. Ziel ist es, eine sichere und komfortable Infrastruktur für Velofahrende und Fussgänger*innen zu schaffen und Standards für nachhaltige Mobilität festzulegen. Jetzt können interessierte Bürgerinnen und Bürger, Interessenverbände und politische Parteien dazu Stellung nehmen.

2024-01-10 10:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Masterpläne Veloinfrastruktur und Fussverkehr für öffentliche Vernehmlassung freigegeben

  • Der Gemeinderat hat den Masterplan Veloinfrastruktur und den Masterplan Fussverkehr zur öffentlichen Vernehmlassung freigegeben
  • Es sollen Standards und Grundsätze für nachhaltige Mobilität festgelegt werden
  • Das Ziel ist eine sichere und komfortable Infrastruktur für Velofahrende und Fussgänger*innen
Der Gemeinderat der Stadt Bern hat den Masterplan Veloinfrastruktur sowie den Masterplan Fussverkehr zur öffentlichen Vernehmlassung freigegeben. Diese beiden Pläne sollen als Werkzeugkästen dienen, um Standards und Grundsätze für die zukünftige Planung von nachhaltiger Mobilität festzulegen. Das Hauptziel besteht darin, eine sichere und bequeme Infrastruktur für Velofahrende und Fussgänger*innen unterschiedlichen Alters bereitzustellen. Die öffentliche Vernehmlassung läuft bis Ende April 2024.

Fokus auf Fussverkehr und Veloinfrastruktur

Der Masterplan Fussverkehr definiert verschiedene Handlungsfelder zur Weiterentwicklung der Lebensqualität in Bern. Diese umfassen unter anderem die Trennung der Fuss- und Veloverkehrsinfrastruktur, die Verbesserung von Schulwegen, eine barrierefreie Gestaltung der Infrastruktur, die Schaffung einer angenehmen Umgebung für Fussgänger*innen und die Stärkung des Vortritts für diese. Der Masterplan Veloinfrastruktur wiederum legt die Standards und Grundsätze für den Ausbau des Velowegnetzes und der Veloparkierung fest. Beide Pläne sollen dazu beitragen, den Anteil des Veloverkehrs weiter zu erhöhen und als nachhaltige Verkehrsart zu fördern.

Weiterentwicklung der Masterpläne

Der Gemeinderat genehmigte den Masterplan Veloinfrastruktur bereits Ende 2020 als Zielbild für die Verwaltung. Dieser Plan besteht aus einem Bericht, den Standards und dem Netzplan und ermöglicht eine einfache Weiterentwicklung. Inzwischen wurde der Masterplan in Zusammenarbeit mit Fachstellen und Pro Velo überarbeitet. Dabei wurden alle drei Dokumente aktualisiert und um neue Themen wie neue Knotenformen, Velostrassen, die Steuerung von Lichtsignalanlagen und die Veloparkierung ergänzt. Es wurde erkannt, dass die Vielfalt im Veloverkehr eine zentrale Bedeutung hat. Die verschiedenen Aktivitäten, Velotypen, Altersklassen, Geschlechter und sozialen Rollen sollen berücksichtigt werden. Im Rahmen der öffentlichen Vernehmlassung haben interessierte Bürgerinnen und Bürger, Interessenverbände und politische Parteien die Möglichkeit, Stellung zu den Dokumenten der Masterpläne Veloinfrastruktur und Fussverkehr zu nehmen. Alle Unterlagen stehen zum Download auf der Webseite www.bern.ch/masterplaene der Stadt Bern zur Verfügung.

(Quelle:Stadt Bern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern Masterpläne Veloinfrastruktur Fussverkehr Bern Vernehmlassung freigegeben



Top News


» Gurtenfestival 2024: Livebericht am Donnerstag


» Nationalfeiertag in Köniz: Vielfältiges Programm für die ganze Familie!


» Kamingespräch im Erlacherhof: Diskutieren und Vernetzen mit Franziska Schutzbach


» Schwere Verletzung nach Gabelstapler-Unfall: Kantonspolizei Bern bittet um Zeugenhinweise


» Trainerinnendiplom C-Basic verliehen: Frauenkurs im Wankdorf Stadion erfolgreich abgeschlossen