Logo newsbern.ch

Blaulicht

Notlandung eines Kleinflugzeugs bei Ranflueh: Ursache noch unklar

Kleinflugzeug muss in der Region Ranflueh notlanden: Zwei Insassen verletzt. Rettungsdienste im Einsatz zur Klärung der Ursache.

Ranflüh: Kleinflugzeug verunfallt – zwei Personen verletzt
Ranflüh: Kleinflugzeug verunfallt – zwei Personen verletzt (Bild: Kantonspolizei Bern)

2024-06-24 16:00:23
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Bern

Gemaess aktuellen Erkenntnissen war ein Kleinflugzeug vom Flugplatz Langenthal aus gestartet, als es aus noch zu klaerenden Gruenden in der Region Ranflueh notlanden musste. Bei der Landung ueberschlug sich das Flugzeug und kam auf einem Acker zum Stillstand. Die beiden Insassen wurden verletzt und mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Rettungsdienste im Einsatz

Fuer die Unfallaufnahme und die Arbeiten vor Ort standen mehrere Spezialdienste sowie Patrouillen der Kantonspolizei Bern, die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern und die Feuerwehr Regio Langnau im Einsatz. Die genauen Umstaende des Unfalls sind noch Gegenstand von Ermittlungen.

Die Besatzung des Kleinflugzeugs wollte urspruenglich zu einem Rundflug starten, als es zu Problemen kam und sie zur Notlandung gezwungen wurden. Die Identitaet der Insassen sowie ihr Gesundheitszustand sind zur Zeit noch nicht bekannt.

Unklare Ursache fuer Notlandung

Es bleibt abzuwarten, welche Informationen die Ermittlungen der Behoerden ans Licht bringen werden, um die genauen Gruende fuer die Notlandung des Kleinflugzeugs zu klaeren. Es ist zudem wichtig zu erwaehnen, dass die Rettungsdienste schnell vor Ort waren, um den Verletzten zu helfen und ihre Sicherheit zu gewaehrleisten.

(Quelle:Kantonspolizei Bern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Langenthal Notlandung Kleinflugzeugs Ranflueh: Ursache



Top News


» Gurtenfestival 2024: Newsticker am Freitag


» Frontalkollision auf der Lindenstrasse: Schwerverletzter nach Überholmanöver


» Festnahme und Sicherstellung von Drogen und Geldbeträgen in Bern und Freiburg: Schlag gegen organisierte Kriminalität


» Schwerer Bergunfall in Gastlosen: Mann stürzt über hundert Meter ab - Identität des Verstorbenen noch unbekannt


» Tragischer Tod nach Wingsuit-Sprung am High Melchstuhl