Logo newsbern.ch

Regional

Verbesserte Anstellungsbedingungen in der Stadt - Mehr Familienfreundlichkeit und faire Arbeitsbedingungen für alle!

Die Stimmberechtigten haben der Teilrevision des Personalreglements zugestimmt, was zu wichtigen Verbesserungen der städtischen Anstellungsbedingungen führt, wie z.B. vorgeburtlicher Urlaub, längere Vaterschaftsurlaub und bezahlte Elternzeit. Neue Regelungen zielen darauf ab, Familie und Beruf besser vereinbar zu machen und ab dem 1. Oktober 2024 in Kraft zu treten.

2024-07-04 10:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Die Stimmberechtigten haben der Teilrevision des Personalreglements zugestimmt, was zu wichtigen Verbesserungen der städtischen Anstellungsbedingungen führt. Dazu gehören unter anderem ein Anspruch auf vorgeburtlichen Urlaub für schwangere Mitarbeiterinnen, eine Verlängerung des Vaterschaftsurlaubs von 4 auf 8 Wochen und das Anrecht auf bezahlte Elternzeit von 6 Wochen.

Maßnahmen zur Verbesserung von Familie und Beruf

Die genannten Massnahmen sind darauf ausgerichtet, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Zudem wird die Weiterarbeit über das städtische Pensionsalter 63 erleichtert und alle Mitarbeitenden erhalten eine öffentlich-rechtliche Anstellung.

Um die umfangreichen Änderungen im Personalreglement umzusetzen, hat der Gemeinderat die städtische Personalverordnung revidiert. Diese revidierten Anstellungsbedingungen treten stichtagsbezogen am 1. Oktober 2024 in Kraft.

Neue Regelungen im Detail

Die neuen Regelungen sehen insgesamt positive Veränderungen für die Mitarbeitenden vor. Neben den genannten Massnahmen gibt es weitere Anpassungen, die dazu beitragen sollen, ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen und die Zufriedenheit der Angestellten zu steigern.

Durch diese Neuerungen zeigt die Stadt ihr Engagement für eine familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Politik. Die Teilrevision des Personalreglements ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer modernen und fairen Arbeitsumgebung für alle Beschäftigten.

Insgesamt stossen die mehrheitlich positiven Veränderungen des Personalreglements auf Zustimmung bei den Mitarbeitenden und tragen dazu bei, die Attraktivität der städtischen Anstellungsbedingungen zu erhöhen.

(Quelle:Stadt Bern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Verbesserte Anstellungsbedingungen Familienfreundlichkeit faire Arbeitsbedingungen alle!



Top News


» Gurtenfestival 2024: Livebericht am Donnerstag


» Pflanzeninseln in Lyss


» Nationalfeiertag in Köniz: Vielfältiges Programm für die ganze Familie!


» Kamingespräch im Erlacherhof: Diskutieren und Vernetzen mit Franziska Schutzbach


» Schwere Verletzung nach Gabelstapler-Unfall: Kantonspolizei Bern bittet um Zeugenhinweise