Logo newsbern.ch

Regional

Die Anlaufstelle «Integrationsbrücke Bern» gewinnt den Prix Effort


(Bild: )

2021-03-11 11:05:45
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Burgergemeinde Bern

Die Anlaufstelle «Integrationsbrücke Bern» gewinnt den mit 10‘000 Franken dotierten Prix-Effort-Hauptpreis, wie die Burgergemeinde Bern ausführt.

Förderpreise gehen an den Online-Shop «Envica», an das Projekt «Kitoko People» sowie an das «Romanesco Duo». «Kune Aid» erhalten für ihr Engagement zugunsten der Flüchtlingshilfe und Integration einen Anerkennungspreis.

Die Burgergemeinde Bern zeichnet damit zum 26. Mal das Engagement junger Berner Talente aus. Die Preisverleihung fand erstmals in hybrider Form statt.Die «Integrationsbrücke Bern» unterstützt arabisch und kurdisch sprechende Menschen mit Migrationshintergrund im Schweizer Alltag.

Sie schliesst Lücken bei bestehenden Angeboten und vereint dort, wo die Kommunikation aufgrund von sprachlichen oder kulturellen Unterschieden schwierig wird. Farhad Hadji kennt die Herausforderungen aus eigener Erfahrung.Arshya Shahheydari betreibt den Online-Shop «Envica» für nachhaltige, faire Mode und Körperpflegeprodukte.

Die Kundinnen und Kunden sollen aus Freude an einem nachhaltigen Lifestyle einkaufen. Die Inspiration dazu bietet Arshya Shahheydari mit Tipps und Hintergrundinfos.Arno Luginbühl und Amadeo Disasi setzen sich mit «Kitoko People» leidenschaftlich für die psychische Gesundheit unserer Gesellschaft ein.

Sie beraten Schulen, Unternehmen aber auch Privatpersonen. Ein besonderes Augenmerk richten sie dabei auf die Generation Z.

Sie unterstützen diese bei ihren täglichen Herausforderungen mit innovativen Lösungsansätzen. In zwei Jahren haben Arno und Amadeo 900 Personen in über 80 Workshops und 200 Coachingstunden persönlich begleitet.Das «Romanesco Duo» vereint die Klangwelten der Perkussion, der zeitgenössischen Musik, des Musiktheaters und der Performance in einem einzigartigen visuellen, akustischen, atmosphärischen Gesamterlebnis.

Durch ihre künstlerische Diversität und das hohe musikalische Niveau bringen Romane Bouffioux und Corentin Barro das Potenzial mit, um in der zeitgenössischen Musiklandschaft Fuss zu fassen.Eine Gruppe junger Menschen engagiert sich mit ihrem Verein leidenschaftlich in der Flüchtlingshilfe und der Integration. «Kune Aid» sei gut vernetzt und bezieht auch politisch Stellung.

Mit Projekten wie der Zeltsammlung nach Festivals (#notentwaste), einem wöchentlichen Sportangebot oder einem Online-Deutschkurs in der Corona-Zeit stiftet «Kune Aid» einen grossen Nutzen für die Betroffenen. Der Prix Effort richtet sich an 16- bis 27-Jährige, deren Projekt einen Bern-Bezug aufweist.

Ausgezeichnet werden clevere Projektideen, gesellschaftliche Engagements oder besondere Begabungen aus den unterschiedlichsten Sparten: Kultur, Soziales, Design, Wirtschaft oder Wissenschaft. Die Interessierten stellten ihr Talent an einem Online-Casting unter Beweis oder haben sich online beworben.Dass der Prix Effort als Sprungbrett für eine erfolgreiche Karriere dienen kann, zeigen ehemalige Preisträger wie Lo & Leduc, Nemo, Veronica Fusaro, die Erklärfilm-Macher Cleverclip oder die App-Entwickler Snowhaze.

 Kontakt:Karin Grossen, Kommunikation Burgergemeinde Bern,karin.grossen@bgbern.ch, Telefon 076 318 60 12.

Suche nach Stichworten:

Bern Anlaufstelle «Integrationsbrücke Bern» Prix Effort