Logo newsbern.ch

Regional

Erneuerung von Lichtsignalanlagen an der Kirchenfeldstrasse

2021-04-15 10:05:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Die Lichtsignalanlagen an den Kreuzungen Kirchenfeld-/Aegertenstrasse und Kirchenfeld-/Helvetiastrasse haben das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht und müssen erneuert werden, wie die Stadt Bern ausführt.

Die Sanierungsarbeiten beginnen am 23. April 2021 und dauern rund zwei Monate. Während der Bauarbeiten muss auf der Kirchenfeldstrasse mit Rückstaus gerechnet werden.Die beiden Ampelanlagen an den Knoten Kirchenfeld-/Aegertenstrasse und Kirchenfeld-/Helvetiastrasse seien seit 1995 in Betrieb.

Inzwischen sei deren Technologie veraltet, die unterirdischen Rohre und Kabel seien in einem schlechten Zustand, die Wartung der Anlagen werde in naher Zukunft nicht mehr gewährleistet sein.Damit der Verkehr auf der Kirchenfeldstrasse weiterhin reibungslos gesteuert werden kann, müssen die Ampelanlagen komplett erneuert werden. Ein Ersatz der Anlagen durch Kreisel wurde im Vorfeld geprüft, aber verworfen: Die Lichtsignalanlagen haben den entscheidenden Vorteil, Ausweichverkehr in die Wohnquartiere verhindern zu können.

Die Gesamtkosten für die Erneuerung der beiden Lichtsignalanlagen belaufen sich auf 2,145 Millionen Franken. Der Stadtrat habe den Kredit im März 2020 genehmigt.Die Arbeiten für den Ersatz der beiden Anlagen beginnen am 23. April und dauern – gute Witterung vorausgesetzt – bis Mitte Juni 2021. Gleichzeitig mit der Sanierung der Anlagen werden Verbesserungen für den Veloverkehr umgesetzt: Sowohl auf der Aegerten- als auch auf der Helvetiastrasse werde im Kreuzungsbereich eine Fahrspur zugunsten eines Velostreifens abgebaut.

Damit könne die Sicherheit der Velofahrerinnen und Velofahrer erhöht werden, ohne dass der Verkehrsfluss auf den beiden Quartierstrassen beeinträchtigt wird.Die Sanierungsarbeiten werden unter Verkehr ausgeführt. Es sei leider nicht zu vermeiden, dass die Baustellen zu Lärm und Staub sowie zu gewissen Verkehrseinschränkungen führen.

Aufgrund der engen Platzverhältnisse könne es während der Hauptverkehrszeiten auf der Kirchenfeldstrasse zu Rückstaus kommen. Davon können auch die Busse der Linien 28 und 31 betroffen sein.

Ausserdem werde es bei den Ein- und Ausfahrten von der Aegerten- und Helvetiastrasse in die Kirchenfeldstrasse während der ganzen Bauzeit zu wechselnden Teilsperrungen und Engpässen kommen. Die Verkehrsteilnehmenden seien gebeten, die signalisierten Umleitungen zu benutzen..

Suche nach Stichworten:

Bern Erneuerung Lichtsignalanlagen Kirchenfeldstrasse