Logo newsbern.ch

Regional

Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt

  • Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt
    Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt (Bild: Stadt Bern)
  • Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt
    Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt (Bild: Stadt Bern)
  • Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt
    Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt (Bild: Stadt Bern)
  • Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt
    Grundstein für Neubau der Heilpädagogischen Schule gelegt (Bild: Stadt Bern)
2021-04-28 11:05:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Der Grundstein für die neue Heilpädagogische Schule Bern in Bümpliz wurde gestern gelegt, wie die Stadt Bern meldet.

Der Neubau ersetzt den sanierungsbedürftigen und nicht ausbaubaren Standort an der Tscharnerstrasse. Das zweigeschossige Gebäude bietet Platz für zwölf Sonderschulklassen aller Stufen.

Das Schulgebäude werde 2023 bezugsbereit sein.Nachdem die Vorbereitungsarbeiten für die Erstellung des neuen Schulgebäudes der Heilpädagogischen Schule Bern (HPS) im Dezember 2020 aufgenommen wurden, konnte gestern Dienstag der Grundstein gelegt werden. Im Fundament wurde eine Zeitkapsel versenkt.

Darin befinden sich Pläne des Neubaus sowie Steine, welche die Schülerinnen und Schüler der Heilpädagogischen Schule eigens für diesen Anlass gesammelt und bemalt haben. Die Kinder begleiteten den symbolischen Akt zudem mit einem Lied.

Die Anwesenden, darunter Bildungsdirektorin Franziska Teuscher und Stadtbaumeister Thomas Pfluger, hatten grosse Freude an der aktiven Mitwirkung der Kinder.Die neue HPS sei das erste Bauprojekt, bei dem eine Kindermitwirkung mit Schwerpunkt Inklusion durchgeführt worden ist, wie Bildungsdirektorin Franziska Teuscher sagte. «Das sei mir ganz wichtig und ich habe mich enorm gefreut, zu sehen, welche Bedürfnisse die Kinder haben und wie viele gute Ideen zusammengekommen sind.» Stadtbaumeister Thomas Pfluger sagte: «Als Planer und Bauherr sei es schön zu sehen, dass die zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer des Gebäudes das Projekt mittragen und sich auf dessen Fertigstellung freuen.

»Mit der Grundsteinlegung sei nun der konkrete Baustart erfolgt. Der Rohbau solle im April 2022 fertiggestellt sein.

Der zweistöckige Neubau mit vier Gebäudeflügeln werde auf einem bisher unbebauten Grundstück an der Statthalterstrasse 80 erstellt. Es liegt direkt neben den beiden Volksschulen Bümpliz und Statthalter und eignet sich durch die Anbindung an die Regelschulen bestens als Standort für die neue heilpädagogische Schule.

Der aktuelle Standort der Schule umfasst zwei Gebäude an der Tscharnerstrasse 10 und am Hopfenrain 10. Beide seien altersbedingt sanierungsbedürftig, zu klein und nur eingeschränkt rollstuhlgängig.Die Gebäudetrakte des neuen Schulgebäudes umfassen neben den Unterrichtsräumen auch eine Turnhalle, Therapieräume, eine Bibliothek, Spezialunterrichtsräume und Essräume sowie eine Quartierküche. Diese Küche werde neben der Schule auch die städtischen Tagesschulen und Kitas im Stadtteil Bümpliz-Oberbottigen, die über keine eigene Produktionsküche verfügen, mit Mahlzeiten beliefern.

Die Turnhalle werde gemeinsam mit den Volksschulen Bümpliz und Statthalter sowie den lokalen Sportvereinen genutzt werden.Die Stimmberechtigten haben im September 2020 dem Baukredit von 30,8 Millionen Franken für den Neubau zugestimmt. Die neue Schulanlage solle Anfang 2023 in Betrieb genommen werden..

Suche nach Stichworten:

Bern Grundstein Neubau Heilpädagogischen Schule gelegt