Logo newsbern.ch

Regional

Legislaturrichtlinien 2021-2024 – Stadt der Nachbarschaften

2021-06-30 12:05:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Der Gemeinderat setzt sich für die Legislatur 2021–2024 zum Ziel, unter dem Leitmotiv «Stadt der Nachbarschaften» in fünf direktionsübergreifenden Themenbereichen Fortschritte zu erzielen, wie die Stadt Bern berichtet.

Konkrete Massnahmen sollen Bern als lebendige, solidarische und nachbarschaftliche Stadt stärken und mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie Sicherheit und Zuversicht vermitteln.Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie habe sich der Alltag in der Stadt Bern in kürzester Zeit verändert. Bekanntes und Gewohntes wurde in Frage gestellt, der Blick auf viele Lebensbereiche habe sich gewandelt.

Auch wenn die aktuellen Entwicklungen auf ein Ende der Pandemie hoffen lassen, so sei klar, dass deren Auswirkungen die Stadt und ihre Bevölkerung noch länger beschäftigen werden. Darüber hinaus zwingt die angespannte Finanzlage die Stadt zu Einschränkungen und macht es notwendig, bestehende Dienstleistungen und geplante Projekte zu überprüfen.In dieser Situation will der Gemeinderat in der Legislatur 2021–2024 der Stadtbevölkerung und der Wirtschaft Sicherheit und Zuversicht vermitteln.

Für die Stadtregierung sei klar: Sicherheit sei eine zentrale Grundlage für eine funktionierende Gesellschaft und somit auch für eine nachhaltige Entwicklung, während Zuversicht es erlaubt, den Blick nach vorne zu richten und kreative und zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln.Sicherheit und Zuversicht können nach Ansicht des Gemeinderates am besten dort entstehen, wo alle in gut funktionierenden Netzwerken zusammenarbeiten. Mit den vielfältigen Massnahmen in den fünf Themenbereichen will der Gemeinderat das Zusammenleben stärken, so dass die nachbarschaftlichen Qualitäten der Stadt Bern weiter verbessert werden können.

Die Nachbarschaften sollen nicht nur innerstädtisch, sondern auch über die Stadtgrenzen hinaus gepflegt werden. In diesem Geist werde der Gemeinderat in dieser Legislatur das Fusionsprojekt mit der Gemeinde Ostermundigen vorantreiben.

Darum stellt der Gemeinderat die Legislaturrichtlinien 2021–2024 unter das Leitmotiv «Stadt der Nachbarschaften».Im Themenbereich «Pulsierende Hauptstadt und Partizipation» will der Gemeinderat die Stadt Bern als wirtschaftliches, kulturelles und politisches Zentrum stärken. Mit «Perspektive Detailhandel Innenstadt», der Corona-Mietzinshilfe für Unternehmen und anderen Projekten solle der Wirtschaftsstandort und die Zusammenarbeit mit dem Gewerbe gefördert werden.Wichtig sei dem Gemeinderat zudem, die Digitalisierung voranzutreiben.

So solle in dieser Legislatur mit dem Projekt «BernPortal» die Möglichkeit geschaffen werden, der Bevölkerung und der Wirtschaft alle öffentlichen Dienstleistungen digital aus einer Hand anzubieten, um damit die Digitalisierung in Bevölkerung und Wirtschaft zu fördern. Auch in den nächsten vier Jahren bietet Bern zudem der Bevölkerung vielfältige Möglichkeiten, sich aktiv an der Gestaltung der Stadt zu beteiligen.Auch für den Themenbereich «Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Chancengerechtigkeit» sollen Sicherheit und Zuversicht prägend sein.

Niemand solle infolge der Corona-Pandemie den Anschluss verlieren. Der Gemeinderat will Armut mit höchster Priorität bekämpfen sowie den chancengerechten Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung, Wohnungsmarkt und Dienstleistungen sicherstellen.Ein weiterer Themenbereich des Gemeinderats sei «Klimaschutz und Klimaanpassung».

Mit den insgesamt 52 Massnahmen der Energie- und Klimastrategie 2025 sollen in den Bereichen Mobilität, Wärmeversorgung und Strom Fortschritte erzielt werden. Unter anderem gilt es, bis 2025 den CO2- Ausstoss pro Kopf und Jahr von heute 4,42 Tonnen auf 3,35 Tonnen CO2-Äquivalente zu senken.Im Themenbereich «Öffentliche Räume und Biodiversität» will der Gemeinderat die sozialen und ökologischen Qualitäten der öffentlichen Räume fördern und so erreichen, dass für alle Gesellschaftsgruppen Bewegung, Begegnung und Naturerlebnisse in der Stadt möglich sind.

In diesem Bereich seien Massnahmen wie die Optimierung der Aufenthaltsqualität von Schulanlagen, Plätzen und Begegnungsorten in den Quartieren vorgesehen sowie Vorkehrungen, um der Versiegelung von Flächen entgegenzuwirken.Unter dem Themenbereich «Stadtentwicklung und Wohnungsbau» verfolgt der Gemeinderat die Strategie, Areale zu erschliessen und bestehende an heutige Ansprüche anzupassen. Entwicklungsprojekte wie das Viererfeld/Mittelfeld, das Gaswerkareal oder der Entwicklungsschwerpunkt Ausserholligen werden weiter vorangetrieben.

Wichtig sei in diesem Bereich auch die Förderung von Wohnbautätigkeit und gemeinnützigem Wohnungsbau, um der grossen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum zu begegnen..

Suche nach Stichworten:

Bern Legislaturrichtlinien 2021-2024 Nachbarschaften