Logo newsbern.ch

start

Nachrichten aus der Verwaltung

2021-07-12 08:05:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Zum Oberst i Gst: Bottesi Luca (Ostermundigen), Schneider Marc (Kallnach), wie der Kanton Bern schreibt.

Zum Oberst: Bühler Gerhard (Leissigen), Tettamanti Marco (Riggisberg). Zum Oberstleutnant: Federspiel Corsin (Belp), Felder Linus (Heimberg), Gutknecht Adrian (Thun), Lüdin Patrick (Bern), Mazenauer Benjamin (Mattstetten), Nyfeler Patrick (Hagneck), Rychen Michael (Lyss), Wegmüller Marc (Uetendorf).

Zum Major: Eberhart Marc (Worb), Giezendanner Manuela (Stettlen), Nyffenegger Oliver (Bern), Wyss Christoph (Alchenstorf). Zum Hauptmann: Aebersold Bernhard Daniel (Herrenschwanden), Cadonau Ruben (Bleienbach), Hofer Leonardo (Wabern), Luginbühl Marc Pascal (Münchenbuchsee), Serret Attila (Wabern), von Allmen Joe Andreas Alwin (Lauterbrunnen), Wüst Reto (Köniz).Die öffentliche Mitwirkung zum kantonalen Schulprovisorium im Bernapark in Deisswil sei abgeschlossen.

Der Kanton habe die Hinweise der Bevölkerung bewertet und teilweise in den Planungsgrundlagen berücksichtigt. Die Planungsunterlagen werden nun von den kantonalen Fachstellen geprüft.

Gleichzeitig werden Profile für die notwendige Aufstockung der Gebäude aufgestellt. Die Kantonale Überbauungsordnung werde zusammen mit dem Baugesuch im Spätherbst 2021 öffentlich aufgelegt.

Die Baubewilligung für die Sanierung und Aufstockung der Gebäude solle im Juni 2022 erteilt werden. Die Schule für Gestaltung sowie weitere Schulen im Kanton Bern müssen saniert werden.

Für die Dauer der Sanierungsarbeiten zwischen 2024 bis etwa 2034 solle Schulraum auf dem Areal des Bernaparks Deisswil in Stettlen bereitgestellt werden.Am kommenden Wochenende baut der Kanton auf der Thunstrasse in Steffisburg einen neuen, lärmmindernden Belag ein. Betroffen sei der Abschnitt zwischen dem Goldiwil- und dem Ziegeleikreisel.

Zudem werde zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf der ganzen Länge in der Fahrbahnmitte ein Mehrzweckstreifen markiert. Die Mittelzone mit Mehrzweckstreifen erleichtert auf der vielbefahrenen Kantonsstrasse das Linksabbiegen für alle Verkehrsteilnehmenden, das Überholen von Velofahrenden und sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Mittelfristig solle die Strasse verbreitert und mit Radstreifen versehen werden. Die Projektierung sei bereits im Gang, werde aber mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

Der Ausbau dürfte frühestens in 8 bis 10 Jahren möglich sein.Die Belagserneuerung werde in Intensivbauweise am Wochenende vom 17./18. Juli 2021 ausgeführt. In der Vorwoche werde der alte Belag abgefräst.

Der Belagseinbau findet in der Nacht von Samstag auf Sonntag statt. Am Sonntag müssen der Belag auskühlen und die Vormarkierung aufgebracht werden.

Die Gehwege seien von den Belagsarbeiten nicht betroffen und normal begehbar.Der gegenwärtige Einbahnverkehr in Richtung Steffisburg gilt noch bis Samstag, 17. Juli, 17 Uhr. Danach werde die Thunstrasse bis am Montagmorgen, 5 Uhr, komplett gesperrt.

Der Auto- und Veloverkehr werde in beide Richtungen über die Bern- und die Stockhornstrasse umgeleitet. Auch die STI-Busse der Linien 1, 33, 41, 42 und 43 fahren über diese Umleitungsroute.

Die Busse der Linie 1 verkehren dabei ohne Halt zwischen der provisorischen Haltestelle Ziegelei bei der Landi und der Haltestelle Marktgasse. Die Haltestellen Brauerei, Glockenthalerhof und Berntor werden nicht bedient.

Die provisorische Haltestelle «Ziegelei» der Linie 33 befindet sich eingangs der Ziegeleistrasse.Bei regnerischem Wetter werden die Belagsarbeiten aus Qualitätsgründen um eine Woche auf das Wochenende vom 24./25. Juli 2021 verschoben. Auskünfte über die Durchführung des Belagseinbaus finden sich auf der Website www.verkehrszukunft-thun.ch Link öffnet in einem neuen Fenster..Ab Montag, 19. Juli 2021 untersucht der Kanton den Baugrund der Farnernstrasse in Rumisberg.

Die Arbeiten dauern bis Freitag, 23. Juli 2021. Betroffen sei der Abschnitt zwischen der Dorfstrasse und der Liegenschaft Farnerstrasse 3. Der Verkehr werde einspurig durch die Baustelle geführt und durch einen Verkehrsdienst oder eine Lichtsignalanlage geregelt. Für Lastwagen sei die Strasse gesperrt.

Es sei mit Wartezeiten von 15 bis 30 Minuten zu rechnen. Die Kleinbusse des öffentlichen Verkehrs werden priorisiert. Der BLS-Bahnübergang an der Bernstrasse in Zollbrück sei in der zweiten Hälfte Juli an zwei Wochenenden gesperrt.

Erstmals gesperrt sei er von Freitag, 16. Juli ab 12 Uhr bis Dienstag, 20. Juli 2021 um 20 Uhr. Die zweite Sperrung dauert von Freitag, 30. Juli ab 20 Uhr bis Samstag, 31. Juli 2021 um 20 Uhr.

Grund der Sperrung sei die Sanierung des Bahnübergangs. Der Verkehr werde örtlich umgeleitet.

Der Fuss- und Veloverkehr könne die Personenunterführung beim Bahnhof benutzen.Ab Montag, 19. Juli 2021 saniert der Kanton auf der Habkernstrasse eine Bruchsteinmauser und passt die Strassenentwässerung im Gebiet Schnabel an. Die Arbeiten dauern bis 12. November 2021. Der Verkehr werde in dieser Zeit einspurig durch die Baustelle geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt.

Die Höchstgeschwindigkeit sei auf 80 km/h beschränkt.Von Montag, 19. bis Donnerstag, 29. Juli 2021 führt der Kanton auf der Lindenstrasse in Linden Belagsarbeiten aus. Betroffen sei der Abschnitt Grafenbühl 90 bis Dorfstrasse 7. In dieser Zeit werde der Verkehr einspurig und wechselseitig durch die Baustelle geführt und von Hand geregelt.

Beim Einbau des Deckbelags sei die Durchfahrtsbreite auf 3 Meter beschränkt. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf die Folgetage verschoben.Auf der Lindenstrasse in der Gemeinde Oberdiessbach erneuert der Kanton von Montag, 26. bis Samstag, 31. Juli 2021 den Belag.

Betroffen sei der Abschnitt zwischen der Kurve Holenhaus und dem Ortseingang von Aeschlen. In dieser Zeit werde der Verkehr einspurig und wechselseitig durch die Baustelle geführt und von Hand geregelt.

Beim Einbau des Deckbelags sei die Durchfahrtsbreite auf 3 Meter beschränkt. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf die Folgetage verschoben.In den Sommerferien saniert der Kanton den Belag auf dem Zubringer zum Autobahnanschluss Thun Nord - Heimberg.

Die Vorarbeiten beginnen am Montag, 19. Juni 2021. Die Arbeiten finden unter Verkehr statt. Es sei aber mit Wartezeiten zu rechnen.

Von Montag, 2. bis Samstag, 7. August werde der Belag in drei Etappen eingebaut. In der ersten Etappe seien von Montag, 2. bis Freitag, 6. August die beiden Abzweigschlaufen von der Autobahn gesperrt.

Am Samstag, 7. August sei die Strecke Uetendorf Neumatt bis Uetendorf Zelgstrasse gesperrt. Von Montag, 9. bis Freitag, 13. August werde der Knoten Thunstrasse/Zelgstrasse in Uetendorf nachts jeweils zwischen 19 und 5 Uhr saniert.

Der Verkehr werde wechselweise einspurig durch die Baustelle geführt. Die Einfahrt Zelgstrasse sei in dieser Zeit gesperrt..

Suche nach Stichworten:

Bern Verwaltung