Logo newsbern.ch

Regional

Teilrevision des Schulreglements verabschiedet

2021-08-13 09:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Der Gemeinderat hat die Vorlage für die Teilrevision des Schulreglements zuhanden des Stadtrats verabschiedet, wie die Stadt Bern berichtet.

Mit der Teilrevision sollen die Schulstrukturen moderat angepasst und die Tagesbetreuung von Schulkindern neu geregelt werden.Die Revisionsvorlage an den Stadtrat hält an den Schulkommissionsstrukturen fest, regelt jedoch die Organisation und Kompetenzen klarer. Die bisherige Volksschulkonferenz werde zur zentralen Volksschulkommission.

Zudem enthält die Vorlage Änderungen in der Tagesbetreuung von Schülerinnen und Schülern: Tagesschulen, Tagesstätten (Tagis) und Ferieninseln werden aufgrund von Änderungen der kantonalen Rechtsgrundlagen als einheitliches Tagesbetreuungsangebot ausgestaltet. Bildungsdirektorin Franziska Teuscher hält zur Revisionsvorlage fest: «Der Vorschlag sei die richtige Lösung.

Er hält an bewährten, historisch gewachsenen Schulstrukturen fest, klärt Zuständigkeiten und Kompetenzen und schliesst Lücken».Seit der Totalrevision des Schulreglements 2006 waren die Schulorganisation und die Zuständigkeiten der Schulbehörden immer wieder Gegenstand von Diskussionen. Im Zentrum standen dabei Fragen der Zuständigkeiten und Kompetenzen der Schulkommissionen, der Volksschulkonferenz, der Schulleitungen und der Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS) und insbesondere auch des Schulamts.

Schulbehörden, Schulleitungen, Lehrpersonen, Elternvertretungen und Tagesschulverantwortliche erarbeiteten im Rahmen eines partizipativen Prozesses mögliche Modelle für die Schulführung. Aufgrund der Vernehmlassung schlägt der Gemeinderat dem Parlament eine moderate Reform vor, die weiterhin sechs Schulkreiskommissionen und zwei Sonderschulkommissionen vorsieht.

Als Dach solle darüber eine zentrale Volksschulkommission stehen. Die BSS-Direktorin / der BSS-Direktor leitet die Volksschulkommission von Amtes wegen und je eine Vertretung der Schulkommissionen nimmt Einsitz ins Gremium.

Die geschäftsführenden Schulleitungen und eine Vertretung der Elternräte nehmen als Beisitzende teil.Die Tagesbetreuung von Schulkindern muss aufgrund von Änderungen der Zuständigkeiten und der Finanzierung auf kantonaler Ebene neu organisiert werden. Dabei sollen die drei bestehenden städtischen Angebote der Tagesschulen, Tagis und Ferieninseln zu einem einheitlichen, bedarfsorientierten Betreuungsangebot für Kinder im Schulalter zusammengeführt werden.

Die Leitungen der Tagesbetreuung werden – wie die heutigen Tagesschul-Leitungen – den Standort-Schulleitungen unterstellt. Damit werde der Grundsatz umgesetzt, dass Bildung und Betreuung aus einer Hand kommen.

In der Ferienbetreuung sollen analog der heutigen Tagesschule sozial abgestufte Tarife für die Betreuung wie auch für die Mahlzeiten eingeführt werden.Die Schulkommissionen als Milizgremien sollen professionelle Unterstützung durch die Stadt erhalten, insbesondere durch die städtische Bildungsdirektion. Im revidierten Schulreglement werde die rechtliche, personelle und administrative Unterstützung der Schulkommissionen explizit verankert.

Die Konferenz der geschäftsführenden Schulleitungen werde gestärkt, indem sie neu als Schulorgan definiert wird. Zudem sollen die geschäftsführenden Schulleitungen für ihre koordinierenden Aufgaben innerhalb des Schulkreises und gesamtstädtisch neu eine Entschädigung der Stadt erhalten.

.

Suche nach Stichworten:

Bern Teilrevision Schulreglements verabschiedet