Logo newsbern.ch

Regional

Schulzahnpflege konzentriert Betrieb an der Frankenstrasse 1

2021-08-19 05:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Im Rahmen des Entlastungspakets Finanzierungs- und Investitionsprogramm (FIT) hat der Gemeinderat beschlossen, den Schulzahnmedizinischen Dienst (SZMD) künftig am Standort an der Frankenstrasse 1 zu konzentrieren, wie die Stadt Bern berichtet.

Der Standort werde erweitert, teilsaniert und an die neuen Gegebenheiten angepasst. Der Gemeinderat habe einen Projektierungs- und Baukredit von 2,42 Millionen Franken zuhanden des Stadtrates verabschiedet.Der SZMD behandelt heute Patientinnen und Patienten an der Falkenstrasse 1 sowie an der Rodtmattstrasse 47. Während die Räumlichkeiten an der Rodtmattstrasse 47 zugemietet sind, gehört das Gebäude an der Frankenstrasse 1 der Stadt Bern gemeinsam mit der Post Immobilien Management und Services AG.

Bereits im März 2021 habe der Gemeinderat im Rahmen des FIT-Entlastungsprogramms beschlossen, den Standort an der Rodtmattstrasse aufzugeben. Die Patientinnen und Patienten, welche bislang am Standort Rodtmattstrasse betreut wurden, sollen künftig an der Frankenstrasse behandelt werden können.Um am Standort an der Frankenstrasse genügend Kapazitäten zu schaffen, sollen dort die Räumlichkeiten des SZMD durch die Nutzung von bisher fremdvermieteten Räumen im 2. und im 3. Obergeschoss erweitert werden.

Dazu seien lediglich kleinere Anpassungen an den vorhandenen Raumstrukturen erforderlich. So werde vor allem der Empfangs- und Wartebereich optimiert, zusätzliche Garderoben eingebaut und der Pausenraum für die Mitarbeitenden erweitert.Im Rahmen der Sanierungsarbeiten werden alle wasserführenden Leitungen im Gebäude ersetzt und die Sanitäranlagen erneuert und wo möglich genderneutral ausgebaut.

Zudem werden zwei WC-Anlagen für Menschen mit Behinderungen ergänzt. Zusätzlich müssen die Kanalisationsleitungen saniert werden.

Für die Energiegewinnung werde die Liegenschaft an einen Nahwärmeverbund angeschlossen. Dies dient als Übergangslösung, bis die Fernwärme in einigen Jahren zur Verfügung steht.

Die bestehenden Behandlungsstühle und die technischen Geräte aus beiden Standorten werden soweit möglich wiederverwendet.Mit der Zusammenführung beider Standorte könne die Zumiete am Standort Rodtmattstrasse 47 aufgegeben werden, womit Miet-, Heiz-und Betriebskosten eingespart werden. Durch die Auslastungsoptimierung der Infrastruktur werde eine flexiblere Personaleinsatzplanung möglich.

Zudem entfallen Wegzeiten für Mitarbeitende, welche an beiden Standorten arbeiten. Schliesslich können durch die Konzentration auf einen Standort Geräte- und Wartungskosten eingespart werden.

Total sei unter Abzug der Kosten für die Investition mit Einsparungen von gegen einer halben Million Franken pro Jahr zu rechnen.Die Bauarbeiten starten im Frühling 2022 und dauern voraussichtlich bis Ende November 2022. Die Arbeiten können nicht alle während des laufenden Betriebes ausgeführt werden. Der Schulzahnmedizinische Dienst werde deshalb für rund sieben Monate nur am Standort Rodtmattstrasse betrieben.

Damit könne auf ein Provisorium verzichtet werden. Der Gemeinderat habe einen Projektierungs- und Baukredit von 2,42 Millionen Franken zuhanden des Stadtrates verabschiedet..

Suche nach Stichworten:

Bern Schulzahnpflege konzentriert Betrieb Frankenstrasse