Logo newsbern.ch

start

Nachrichten aus der Verwaltung

2021-08-30 08:05:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Die Mitwirkung zur Zweckmässigkeitsbeurteilung der künftigen Erschliessung des Inselareals in Bern durch den öffentlichen Verkehr ist abgeschlossen, wie der Kanton Bern mitteilt.

Insgesamt seien 22 Eingaben eingegangen. Die kurz- und mittelfristige Lösung mit Doppelgelenkbussen auf der Murtenstrasse und einer Verlängerung der Buslinie 12 bis zum Europaplatz findet breite Unterstützung.

Die Meinungen zur langfristigen Lösung (Tram auf der Murtenstrasse oder Verlängerung des RBS ins Inselareal) seien kontrovers. Sie schwanken zwischen deutlicher Zustimmung und klarer Ablehnung.

Aufgrund dieser Ergebnisse könne die kurz- und mittelfristige Lösung mit Erschliessung durch Doppelgelenkbusse und Verlängerung der Buslinie 12 weiterverfolgt werden. Die Planung der Verlängerung der Buslinie 12 werde unter Federführung der Stadt Bern demnächst gestartet.

Der Umsetzungszeitpunkt sei aber noch nicht fixiert, da die Linienverlängerung auf die laufenden Projekte im Perimeter der Buslinie abgestimmt werden muss. Um die langfristige Lösung festzulegen werde im Rahmen einer separaten grossräumigen Zweckmässigkeitsbeurteilung zur Erschliessung des Raums Bern Südwest/Köniz abgeklärt, ob eine Verlängerung des RBS in Richtung Köniz – Schwarzenburg zweckmässig ist.

Diese Studie werde derzeit vorbereitet.Das Amt für Umwelt und Energie AUE bietet am 7. September 2021 in Burgdorf den vierten Energie- und Klimatalk an. Im Zentrum stehen Photovoltaikanlagen.

Sie werden im Energiesystem der Zukunft eine wesentliche Rolle spielen. Im Dialog mit der Bevölkerung gehen wir den Fragen nach, wann sich eine Photovoltaikanlage lohnt und welchen Nutzen sie bringt.

In Anlehnung an den Talk vom 24.8. zur Elektromobilität werde aufgezeigt wie beispielsweise Strom für das Elektrofahrzeug vor Ort klimafreundlich und selbst produziert werden kann.Ab 17.00 Uhr begrüsst der TV-Moderator Tobias Müller zusammen mit namhaften Referenten wie Noah Heynen, Geschäftsführer Helion, Stefan Schori, BFH-Zentrum Energiespeicherung zu einem Talk. In Kurzreferaten werden die gängigsten Lösungen vorgestellt und erklärt, wie viel Strom ein Dach oder eine Fassade mit der neusten Technik produzieren kann.

Die anschliessende Talkrunde könne das Publikum mitprägen mit Fragen im online-Chat oder vor Ort. Eine Teilnahme sei sowohl online wie auch vor Ort im Auditorium der Berner Fachhochschule, Pestalozzistrasse 20, in Burgdorf möglich.

Bild vergrössern (Öffnet ein neues Fenster) Bei der Bekämpfung des japanischen Staudenknöterichs an der Bödeliaare im Raum Interlaken setzt das kantonale Tiefbauamt auch Dampf ein. (Foto: zvg)Das kantonale Tiefbauamt habe an der Bödeliaare im Raum Interlaken ein Pilotprojekt zur Bekämpfung des japanischen Staudenknöterichs gestartet.

Diese gebietsfremde Pflanzenart verdrängt nicht nur einheimische Arten, sondern führt zu Erosion von Böschungen und verursacht Schäden an Bauwerken. Seine Wurzeln reichen bis zu fünf Metern in den Boden.

An den Ufern der Bödeliaare habe der Knöterich bereits zu Schäden an den Uferböschungen und –mauern geführt. Im Rahmen des Pilotprojekts testet das kantonale Tiefbauamt hier drei unterschiedliche Methoden zur Bekämpfung der Pflanze: Ausbringen der Wurzeln, Behandlung mit heissem Wasserdampf, Folienüberdeckung.

Das Projekt werde über mindestens drei Jahre fortgeführt und der Bewuchs jährlich kontrolliert.Ab Montag, 6. September 2021 führt der Kanton auf der Strasse zwischen Büren an der Aare und Rüti Belagsarbeiten aus. Die Strasse sei bis 17. September unter erschwerten Bedingungen in beiden Richtungen befahrbar.

Am Wochenende vom 18./19. September sei die Strasse von Samstag um 5 Uhr bis Sonntag um 5 Uhr gesperrt. Umleitungen seien signalisiert.Auf der Bernstrasse in Toffen führt der Kanton ab Montag, 6. September Belagsarbeiten aus.

Betroffen sei der Abschnitt Bernstrasse, Schloss – Grabenweg. Während der ganzen Dauer der Bauarbeiten werde der Verkehr einspurig und wechselseitig geführt und von Hand geregelt.

Der Deckbelag auf der Fahrspur in Richtung Belp werde von Montag, 13. September um 6 Uhr bis Dienstag, 14. September um 6 Uhr eingebaut. In Fahrtrichtung Seftigen werde der Deckbelag von Dienstag, 14. September um 6 Uhr bis Mittwoch.

15. September eingebracht. Der Fuss- und Veloverkehr könne die Baustelle passieren.

Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf die nächsten Tage verschoben.Wegen der traditionellen Schafscheid sei die Kantonsstrasse in Riffenmatt am Donnerstag, dem 2. September 2021 für Lastwagen und Autobusse gesperrt. Die Sperrung dauert von 4.30 bis 19.00 Uhr.

Eine Umleitung für den Schwerverkehr sei eingerichtet.Bis 29. Oktober 2021 baut der Kanton in der Gemeinde Gsteig entlang der Hauptstrasse im Gebiet Saalematte ein neues Trottoir. Der Verkehr werde einspurig durch die Baustelle geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt.Von Donnerstag, 2. bis Montag, 6. September 2021 sei die Kantonsstrasse Schwarzenburg – Fribourg zwischen dem Sportplatz Pöschen und der Sodbachbrücke jeweils von 6 bis 19 Uhr gesperrt.

Grund seien Bohrarbeiten für zusätzliche Fels- und Geländesicherungen. Eine Umfahrung sei signalisiert.In Sumiswald werde der Bahnübergang Burghof an der Eystrasse bis Freitag, 30. September 2021 saniert.

Der Verkehr werde in dieser Zeit einspurig durch die Baustelle geführt und von Hand geregelt. Der Fuss- und Veloverkehr könne die Baustelle unter erschwerten Bedingungen passieren.Die Gültsteinbrücke an der Kantonsstrasse Innertkirchen – Guttannen sei in den Nächten von Dienstag, 7. auf Mittwoch, 8. September sowie von Mittwoch, 8. auf Donnerstag 9. September 2021 jeweils von 20.00 bis 05.00 Uhr gesperrt.

Eine Umfahrungsmöglichkeit gibt es nicht.Der Kanton erneuert bis 22. Oktober 2021 den Belag auf der Ortsdurchfahrt von Siselen. In dieser Zeit sei die Strasse unter erschwerten Bedingungen befahrbar.

Am Wochenende vom 16. /17. Oktober 2021 sei die Strasse von Samstag um 5 Uhr bis Sonntag um 5 Uhr gesperrt. Umleitungen werden signalisiert.

Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf das nächste Wochenende verschoben..

Suche nach Stichworten:

Burgdorf Verwaltung