Logo newsbern.ch

Regional

Hilfe für Frauen und Kinder statt Versand von Weihnachtskarten

2021-12-09 05:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Das auslaufende Jahr war erneut von der Corona-Pandemie geprägt, wie die Stadt Bern mitteilt.

Auch die Bernerinnen und Berner waren stark davon betroffen. In der Pandemie sei lokale und internationale Solidarität wichtig.

Neben Corona bleiben auch die Bilder der Machtübernahme durch die Taliban in Afghanistan in Erinnerung. Über 18 Millionen Menschen, darunter fast 10 Millionen Kinder, seien dort auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Die Stadt spendet deshalb in der Adventszeit 17`000 Franken an UNICEF, um die Situation von Frauen und Kindern in Afghanistan zu verbessern. Dafür verzichtet der Gemeinderat erneut auf den Versand von Weihnachtskarten und wünscht allen Bernerinnen und Bernern auf diesem Weg frohe Festtage und alles Gute im Jahr 2022..

Suche nach Stichworten:

Bern Hilfe Kinder Versand Weihnachtskarten