Logo newsbern.ch

Regional

Die Haltestelle Kocherpark soll sicherer werden

2021-12-16 05:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Der Gemeinderat will die Tramgeleise in der Effingerstrasse ersetzen und die Haltestelle Kocherpark sicherer gestalten, wie die Stadt Bern berichtet.

Er habe einen Kredit an den Stadtrat verabschiedet. Die Stadt Bern setzt das Projekt gemeinsam mit BERNMOBIL und Energie Wasser Bern um.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 18,8 Millionen Franken, der städtische Anteil beträgt 6,8 Millionen.Die Tramgleise in der Effingerstrasse, im Abschnitt zwischen der Belp- und der Monbijoustrasse, haben das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht. Im Zuge der Gleisersatzarbeiten durch BERNMOBIL will das Tiefbauamt der Stadt Bern die Haltestelle Kocherpark sicherer gestalten.

An dieser Haltestelle sei es in der Vergangenheit zu teils schweren Unfällen gekommen. Zudem solle die Haltestelle den Vorgaben des Eidgenössischen Behindertengleichstellungsgesetzes angepasst werden.

Schliesslich werde die Veloinfrastruktur auf der Effingerstrasse verbessert und die Siedlungsentwässerung saniert. Energie Wasser Bern (ewb) plant Sanierungsmassnahmen an den Gas-, Wasser- und Elektroleitungen.Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 18,8 Millionen Franken.

Für den städtischen Anteil habe der Gemeinderat zuhanden des Stadtrats einen Ausführungskredit in der Höhe von 6,8 Millionen Franken genehmigt. Der Beginn der einjährigen Bauarbeiten sei aktuell für Frühling 2023 vorgesehen.

Um den reibungslosen Betrieb der Tramlinien 3, 6, 7 und 8 sicherstellen zu können, muss die Gleisanlage zwingend ersetzt werden, bevor die Bauarbeiten im Zusammenhang mit dem Projekt «Zukunft Bahnhof Bern» starten. Diese seien ab 2024 vorgesehen.

Anschliessend wäre eine Sanierung der Gleisanlage erst ab 2028/2029 wieder möglich..

Suche nach Stichworten:

Bern Haltestelle Kocherpark