Logo newsbern.ch

Regional

PVS sieht die Auswirkungen des Projekts «Umgestaltung Anschluss Wankdorf» kritisch

2022-02-04 10:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Die Mehrheit der Kommission für Planung, Verkehr und Stadtgrün (PVS) bewertet die Folgen des Projekts «Umgestaltung Anschluss Wankdorf» auf den städtischen Verkehr und die Aufenthaltsqualität auf den Allmenden kritisch, wie die Stadt Bern schreibt.

Sie habe deshalb beschlossen, in einer Interpellation dem Gemeinderat Fragen zu den Auswirkungen des ASTRA-Grossprojekts zu stellen. Viele Aspekte bleiben aus Sicht der Kommission offen, namentlich, was den Mehrverkehr im Nordquartier angeht.Die Kommission für Planung, Verkehr und Stadtgrün (PVS) habe sich am 20. Januar 2022 vom Gemeinderat sowie Vertretern der Verkehrsplanung und des Stadtplanungsamts über die Projekte «Umgestaltung Anschluss Wankdorf» und «Bypass-Ost» des Bundesamts für Strassen (ASTRA) informieren lassen.

Für Ersteres läuft seit dem 26. Januar 2022 während eines Monats die öffentliche Auflage.Nach Ansicht der Kommissionsmehrheit bleiben im aktuellen Projekt viele Fragen offen. Sie stellt in ihrer Interpellation Fragen zur Planungsvereinbarung, die der Gemeinderat mit dem ASTRA abgeschlossen hat.

Der Gemeinderat solle darlegen, welche Leitlinien vereinbart wurden und wie die Chancen stehen, dass diese eingehalten können. Diese Leitlinien betreffen etwa Aussagen zu Mehrverkehr im Nordquartier, zur Anzahl Bäume, die auf der Grossen Allmend und entlang der Bolligenstrasse ‘temporär’ gefällt werden, und zur Breite der geplanten Fuss- und Veloverbindung über den neuen Anschluss.

Der Gemeinderat solle auch Stellung nehmen zur Frage, welche Konsequenzen es hat, wenn eine oder mehrere Leitlinien der Planungsvereinbarung nicht eingehalten werden..

Suche nach Stichworten:

Bern PVS Projekts «Umgestaltung Anschluss Wankdorf» kritisch