Logo newsbern.ch

Regional

Verlängerung Trolleybuslinie 12: Im Westen viel Neues

  • Verlängerung Trolleybuslinie 12: Im Westen viel Neues
    Verlängerung Trolleybuslinie 12: Im Westen viel Neues (Bild: Stadt Bern)
2022-03-14 11:05:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Ab dem 21. März 2022 bedient die Trolleybuslinie 12 die neue Endstation «Holligen» beim Warmbächliareal, wie die Stadt Bern ausführt.

Gleichzeitig verlagern sich die Bauarbeiten im Quartier zum Friedbühlkreisel. Dies führt bis August 2022 zu starken Einschränkungen für den motorisierten Individualverkehr.Seit August 2020 seien in Holligen – zwischen dem Insel- und dem Warmbächliareal – umfangreiche Sanierungsarbeiten im Gange.

Nun können die Hauptarbeiten für das Projekt «Verlängerung Trolleybuslinie 12» im westlichen Bauperimeter bald abgeschlossen werden: Der Stadtbachkanal beim Federwegpark wurde restauriert, die Abwasser- und Werkleitungen wurden saniert und die Trolleybuslinie 12 wurde über die Freiburgstrasse bis zum Warmbächliareal verlängert.Ab dem 21. März 2022 bedient die Trolleybuslinie 12 von Bernmobil die neue Endhaltestelle «Holligen» beim Warmbächliareal. Gleichzeitig tritt für die Linie 12 ein neuer Fahrplan in Kraft, er sei über die kostenlose «öV Plus App» oder auf bernmobil.ch/fahrplan-nach-linien abrufbar.

Vorerst werde die Haltestelle «Holligen» mit Elektrobussen bedient, die Umstellung auf den Trolleybetrieb erfolgt im Juli 2022. Die bisherige Endhaltestelle heisst neu «Anna-Seiler-Haus».Noch sei das Projekt «Verlängerung Trolleybuslinie 12» nicht abgeschlossen. Für die letzte Etappe verlagern sich die Hauptarbeiten zum Friedbühlkreisel beim Inselareal.

Zwischen 21. März und August 2022 werden dort umfangreiche Kanalisations- und Werkleitungssanierungen durchgeführt, die Bushaltestelle «Anna-Seiler-Haus» werde hindernisfrei ausgestaltet und stadteinwärts mit einer Wartehalle ausgestattet, zudem werde der Kreisel zu einer Kreuzung umgestaltet.Die Arbeiten finden hauptsächlich im Strassenbereich statt, was für den motorisierten Individualverkehr während der ganzen Bauzeit starke Einschränkungen und immer wieder wechselnde Verkehrsführungen mit sich bringt. Lenker*innen werden gebeten, den Friedbühlkreisel weiträumig zu umfahren.Die Fahrzeuge der Trolleybuslinie 12, Velofahrende sowie Fussgängerinnen und Fussgänger können den Friedbühlkreisel während der Bauarbeiten in allen Richtungen passieren.

Dabei seien allerdings die Signalisationen und die Anweisungen des Verkehrsdiensts zu berücksichtigen.Die Bushaltestellen «Anna-Seiler-Haus» (stadtein- und stadtauswärts) müssen während der Bauarbeiten vorübergehend versetzt werden: Stadteinwärts liegt die provisorische Haltestelle vom 21. März bis 24. Juli 2022 auf Höhe der Freiburgstrasse 51 (westlich des Friedbühlkreisels); stadtauswärts halten die Busse in dieser Zeit auf der Freiburgstrasse, etwa 60 Meter östlich der offiziellen Haltestelle.Die abschliessenden Deckbelagsarbeiten auf der Kreuzung Friedbühl-/Freiburgstrasse werden im Frühsommer 2023 ausgeführt. Der Federwegpark werde von Energie Wasser Bern noch einige Monate als Installationsplatz für den Fernwärmeleitungsbau benutzt und schliesslich zwischen August und Dezember 2023 umgestaltet.

Alle Bäume, die für das Projekt weichen mussten, werden etappenweise wieder gepflanzt. Nach Projektabschluss werde der Baumbestand im Perimeter leicht erhöht sein.  .

Suche nach Stichworten:

Bern Verlängerung Trolleybuslinie 12: Westen